0
Unsere Bürozeiten: Mo & Di 8.00 – 16.00 Uhr | Mi bis Fr 8.00 – 13.00 Uhr
Ihr Lieferservice für Bioprodukte, Obstkisten, Gemüsekisten in Ihrer Umgebung, Bio, Onlineshop
Die Qualität
Die Qualität

Immer wieder liest oder hört man in den Medien die Frage:
Ist Bio wirklich gesünder?

Wir glauben: Ja. Aber hinter dem Bioanbau verbirgt sich ja nicht nur der Wunsch nach einer besseren Gesundheit. Es geht in hohem Maße auch um die Bewahrung der Natur und darum, unseren Kindern ein menschenwürdiges und schönes Leben zu ermöglichen. Der Bioanbau setzt auf lebendige Böden, in denen das Leben der Nutzpflanzen, der Bodenlebewesen , der Insekten und der gesamten Umwelt im Gleichgewicht steht. Vielen Beziehern konventioneller Lebensmittel ist nicht klar, dass die konventionelle Landwirtschaft die Ressourcen Wasser und Boden nicht nachhaltig nutzt sondern mit der Belastung des Grundwassers und der Vergiftung der Böden der nächsten Generation eine schwere Hypothek mit auf den Weg gibt.


Bio ist nicht nur eine Fragen gehobenen Konsums oder geschmacklich hervorragenden Zutaten. Es ist die Ernährung von Menschen, die Nachhaltigkeit in allen Bereichen Ihres Lebens anstreben. Für uns als Lebensmittelhändler Ihres Vertrauens bedeutet das nicht nur die akribische Dokumentation der Herkunft und Verwendung unserer Waren, es bedeutet auch langfristig mit unseren Bauen uns Gärtnern zusammen zu arbeiten, faire Preise zu zahlen, die Zertifikate aller unserer Erzeuger regelmäßig zu kontrollieren, Höfe und Äcker zu kennen, von denen wir die Ware beziehen.

Es bedeutet auch, regionalen Produkten den Vorzug vor Importware zu geben und Kunden an die Vielfalt der auch im Winter erhältlichen Lagergemüse heranzuführen, die in der modernen Ernährung leicht aus den Augen verloren werden: Pastinaken, Wirsing, Mangold, Rüben ect. Viele unserer Kunden wissen zunächst nichts mit diesem wohlschmeckenden und gesunden Gemüse anzufangen. Mit unseren Rezepten auf der Rückseite der Rechnungen hoffen wir Sie an diese wichtigen Bausteine der gesunden Ernährung heranzuführen.
Natürlich ist unser Sortiment frei von gentechnischen Manipulationen. Mit Ausnahme des Streuobst-Apfelsaftes der Mosterei Finkenburg, der aus privaten Gärten stammt, ist alle unsere Ware Bio-zertifiziert. Dabei unterliegen wir der regelmäßigen Kontrolle von AbCert, einer der ältesten Öko-Kontrollstellen in Deutschland.

Mit einer speziellen Kistenwaschmaschine waschen wir nach jedem Einsatz unsere Transportbehälter. Dadurch sparen wir Verpackungsmateriel ein.
Regionale Erzeugung
Regionale Erzeugung
Bio aus Westen

In unserem Heimatdorf Westen hat der Bio-Anbau schon seit den 80er Jahren Tradition. Und wenn es auch ohne den Großhandel nicht geht, so achten wir schon darauf, alles was wir regional bekommen können auch anzubieten. Im Sommer bestehen daher unsere Abokisten hauptsächlich aus den Erzeugnissen vom Lohmannshof, von Hans-Jürgen Engel und von Max Rehberg (alle Bioland). 
Aber auch die Erzeuger in Südeuropa sind uns zum größten Teil persönlich bekannt. In vielen Reisen nach Spanien, Italien und Frankreich haben wir Dutzende Betriebe besichtigt und uns für die Erzeuger unseres Vertrauens entschieden. Diese langfristig angelegte Zusammenarbeit hat uns bisher sicher vor Schummel und Schmu geschützt.
Flugware kommt uns aus ökologischen Gründen nicht in die Kiste.
Mit eigenen Kontrollen, einer Politik der langfristigen und nachhaltigen Zusammenarbeit und eigenen Fair-Projekten ist uns der Großhändler Weiling ein idealer Partner.


Grünkohlacker bei Westen
img
bioladen* - Frischfleisch
bioladen* - Frischfleisch
Das Bioladen*-Frischfleisch:
Das bioladen*Frischfleisch ist ein Premiumprodukt hinsichtlich seiner geschmacklichen und ökologischen Qualität. Alle Rohware ist verbandszertifiziert. Die Erzeugergemeinschaften sind genau definiert. Die Futtermittel stammen überwiegend von den eigenen Höfen und ausschließlich von ökologisch bewirtschafteten Feldern.
So stammen beispielsweise die bioladen*Geflügelprodukte ausschließlich vom Biolandhof Berthold Grütter. Die Tiere leben in einer besonders artgerechten Tierhaltung ihrem Wesen entsprechend, freilaufend mit Tageslicht und frischer Luft.
Alle bioladen*Produkte sind, genau wie das gesamte Wurst- und Fleischsortiment bei Weiling, ohne Nitritpökelsalz (NPS) produziert. Weiling lehnt den Einsatz von NPS ab.
Weiling strebt eine dauerhafte und faire Partnerschaft mit den Landwirten und den Schlacht- und Verarbeitungsbetrieben an. Langfristige Aufstallungspläne und damit auch Rohwarensicherheit ist eine notwendige und wichtige Säule der bioladen*Fleischlinie. Die Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe liegen in unmittelbarer Nähe der Landwirte, was zu tiergerechten Transportwegen und damit zu einer deutlichen Qualitätssteigerung beim Fleisch führt.

Lesen Sie hier mehr über unsere
Qualitätsanforderungen an:


Frischfleisch
bioladen*-Fleisch im Frischepack steht für:

Transparente Herkunft:
Alle Tiere von denen die bioladen*-Frischfleisch Produkte stammen, sind in Deutschland geboren, aufgewachsen, geschlachtet und verarbeitet worden.

Fleisch von zertifizierten Bauernhöfen:
Das bioladen*-Frischfleisch stammt von Landwirten, die nach den Kriterien der bekannten Anbauverbände arbeiten. Es ist von Demeter, Bioland, Naturland oder Biokreis zertifizierten Höfen.

Besonders artgerechte Tierhaltung:
Die Tiere leben ihrem Wesen entsprechend mit ausreichend Platz, Tageslicht und frischer Luft. Die Haltung auf Stroh sowie der Auslauf ins Freie fördert das Wohlbefinden der Tiere.

Ökologisches Futter:
Das Futter der Tiere ist überwiegend vom eigenen Hof und stammt von ökologisch bewirtschafteten Feldern, auf denen weder Herbizide, noch Fungizide oder künstlicher Stickstoff eingesetzt werden dürfen.

Kurze Transportwege und schonende Schlachtung:
Die Transportwege sind so kurz wie möglich und die Tiere haben ausreichend Platz, um Stress zu vermeiden. Bei der Schlachtung wird ein besonders schonendes Verfahren eingesetzt, hierfür gelten hohe Auflagen.

Reinen und unverfälschten Geschmack:
Alle weiterverarbeiteten bioladen*-Produkte (z.B. Rindersalami) enthalten kein Nitritpökelsalz. Außerdem sind sie frei von Glutamat, GDL (Glucon-Delta-Lacton), Phosphat, Milchzucker, Glucosesirup und künstlichen Aromen.

Nachhaltigkeit und Verantwortung:
Ökologischer Landbau und ökologische Tierhaltung stellen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz dar. Wir handeln aus Verantwortung gegenüber unserer Natur und der nachfolgenden Generationen.
Wein
Wein - Der ökologische Weinberg und Weinkeller

Der ökologische Weinberg ...

Die Reben der Öko-Winzer erhalten ihre Nährstoffe ausschließlich über die Aktivierung des Bodens. Das bedeutet: Verzicht auf Monokulturen, die den Boden dauerhaft zerstören und verhärten. Verschiedene Kleesorten, Gräser, Wicken oder Furane sorgen für gesunden Nährstoffnachschub. Die Düngung, u.a. mit Traubenresten und Hefe, verwertet zudem die hochwertigen Reste aus der Gärung. Nützlinge halten die Schädlinge in Schach und werden dabei u.a. durch das Aufhängen von Nistkästen und Duftstofffallen unterstützt. Drastische Beschränkung des Einsatzes von Kupferpräparaten gegen den "Falschen Mehltau". Die Grenzwerte liegen weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Werten. Zur Unterstützung der Pflanzen gegen Pilzbefall werden immer häufiger auch homöopathische Mittel eingesetzt.

Es ist im ökologischen Weinbau selbstverständlich verboten mit chemisch-synthetischen Pflanzenschutz- und Düngemitteln zu arbeiten.

Der ökologische Weinkeller ...

Der Öko-Winzer kommt mit wenigen sinnvollen Hilfsmitteln aus, will er qualitativ hochwertigen und haltbaren Wein keltern. Im Bedarfsfall werden die Weine, z. B. mit Bentonit, geklärt oder vor der Abfüllung über Kieselgur oder grobporigen Zellulosefiltern von ihren Trübstoffen befreit. Je weniger ein Wein behandelt wird, desto gehaltvoller mundet er. Deshalb sind die ökologischen Weine auch so bekömmlich. Öko-Winzer setzen zur Stabilisierung des Weines in der Flasche weniger oder überhaupt keinen Schwefel ein, als es konventionellen Winzern erlaubt ist. In konventionellen Weinen kann man durchaus bis zu 400 mg/l SO2 finden. Die von den ökologischen Verbänden erlaubten Werte liegen meist unter 100 mg/l SO2. Im Öko-Weinkeller sind nur die auf einer Positivliste aufgeführten natürlichen Hilfsmittel erlaubt. Eine Kurzzeithocherhitzung und Heißabfüllung für Öko-Weine ist nicht erlaubt. Dadurch sind sie auch reicher an Vitaminen. Jeder biologisch erzeugte Wein muss auf dem Etikett eine Öko-Kontroll-Nummer haben. Er kann daran als Öko-Wein erkannt werden. Die Weingüter werden jährlich, unangemeldet auf die Einhaltung der Richtlinien von unabhängigen Kontrollstellen überprüft. Der Verbraucher kann ökologische Weine an der Öko-Kontroll-Nummer und/oder dem Zusatz "aus ökologischem Anbau" eindeutig erkennen. Z.Zt. wird an einem einheitlichen Logo für Öko-Weine gearbeitet.
Kosmetik
Naturkosmetik

Was ist Naturkosmetik?
Eine gesetzlich festgeschriebene Definition für Naturkosmetik gibt es nicht, lediglich einen Kriterienkatalog des Bundesgesundheitsministeriums. Die verschiedenen Hersteller benutzen auch für ihre Naturkosmetika unterschiedliche Gütesiegel. Der Stempel "Kontrollierte Naturkosmetik" des BDIH, des Bundesverband deutscher Industrie und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflege, stellt besonders strenge Anforderungen.
Immer mehr Anwenderinnen entscheiden sich vor allem aus Gründen der Verträglichkeit für pflegende und dekorative Naturkosmetik Produkte. Diese kommen der Haut auf jeden Fall zugute, weil sie nicht so viele chemische Zusatzstoffe enthalten. Es gibt sogar Produktserien, bei denen alle verwendeten Zutaten auch aus biologischem Anbau stammen. Neben der besseren Verträglichkeit der Naturkosmetik Produkte spielen auch noch Faktoren der Herstellung eine wichtige Rolle.
Schon beim Kauf ist es wichtig, darauf zu achten, dass die pflegenden und dekorativen Produkte nicht nur als Naturkosmetik, sondern speziell als "kontrollierte Naturkosmetik" deklariert sind. Denn nur für dieses Kontrollsiegel sind genaue Richtlinien festgelegt, nach denen produziert werden muss. Produkte die nach der BDIH - Richtlinie hergestellt wurden dürfen nur pflanzliche Rohstoffe aus kontrolliert - biologischem Anbau oder kontrolliert biologischer Wildsammlung enthalten.

Kontrollierte Naturkosmetik Produkte stehen auch für den Tierschutz
Doch nicht nur die Anwender profitieren von den streng kontrollierten Produkten, sondern auch die Tiere. So dürfen weder bei der Entwicklung, noch bei der Herstellung oder Prüfung der Produkte Tierversuche durchgeführt oder in Auftrag gegeben werden. Ebenso dürfen neue Rohstoffe verwendet nur verwendet werden, wenn diese nicht mit Tierversuchen getestet wurden. Und auch der Einsatz von Rohstoffen toter Wirbeltiere, wie zum Beispiel tierische Öle und Fette, Collagen und Frischzellen ist untersagt.
Bei der Herstellung dieser Naturkosmetik wird auf den Einsatz von organisch-synthetischen Farbstoffen, synthetischen Duftstoffen, Silikonen, Paraffinen und anderer Erdölprodukte gänzlich verzichtet. Zur Haltbarmachung werden neben natürlichen Konservierungsmethoden auch naturidentische Konservierungsmittel zugelassen. Dazu gehört zum Beispiel Benzoesäure, Salicylsäure, Sorbinsäure und Benzylakohol. Die Haltbarmachung verschiedener Rohstoffe durch radioaktive Bestrahlung ist jedoch gänzlich untersagt. Die Einhaltung dieser Vorschriften wird durch ein unabhängiges Prüfinstitut überwacht, die Produkte werden mit einem Prüfsiegel versehen und so für den Verbraucher sichtbar gekennzeichnet.

Die Qualitätskriterien
Pflanzliche Rohstoffe sollen möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau sein. Tierische Rohstoffe sollen von lebenden Tieren stammen, z.B. Wollfett oder Bienenwachs. Natürliche Öle und Farbstoffe, also keine Silikone oder Paraffine, und andere Erdölprodukte, oder synthetische Duftstoffe. Zur Konservierung natürliche Haltbarmacher oder nur Mittel, die der Natur nachgebaut wurden wie Weidenrinde oder Vogelbeere.

Ist Naturkosmetik besser...?
Shampoo, Körperöl, Cremes: Das alles gibt's auch als Naturkosmetik. Hier lesen Sie, welche Vor- und Nachteile manche Produkte haben können.
Duschgels, Bäder und Shampoos
Sauber machen sie alle, und zwar mit waschaktiven Substanzen (Tenside). Ohne die würden Produkte zum Duschen, Baden und Haare waschen nicht richtig wirken: Wasser allein kann zwar Schweiß und Staub wegspülen, aber nicht überschüssigen Talg und stärkere Verschmutzungen. In konventioneller Kosmetik werden dafür synthetisch hergestellte Waschsubstanzen eingesetzt, die die Hornschicht leicht quellen lassen und Fett binden. Das tun sie so gründlich, dass sie die Haut manchmal austrocknen.
In Reinigungsprodukten aus dem Naturkosmetikregal werden stattdessen Tenside aus Zucker, Kokosöl, Erbsenproteinen oder Rhassoulerde verwendet.

Das ist das Gute daran: 
Besonders bei trockener und empfindlicher Haut sind natürliche Tenside eine rundum saubere Sache. Da sie Haut und Haare weniger aufweichen, schützen sie den natürlichen Talgfilm.
Das ist der Haken:
Wer Schaumberge liebt, kommt bei den milden Reinigern etwas zu kurz. Und: Leuchtend blaues Gletscherduschgel oder pinkfarbenes Erdbeer-Shampoo werden Sie bei Reinigungsprodukten mit Bio-Siegeln vergeblich suchen, denn gefärbt wird vor allem mit gemahlenen Kräutern, Hölzern oder Mineralien.

Gesichtscremes und Körperpflege
Tägliches Eincremen ist für die meisten Menschen so selbstverständlich wie Zähneputzen, denn Pflegeprodukte ersetzen genau das, was mit zunehmendem Alter zur Mangelware wird: Fett und Feuchtigkeit. Konventionelle Hersteller verwenden als Grundlage gern Silikon- oder Paraffinöl, die sich wie ein Schutzfilm auf die Haut legen. Hinzu kommen überwiegend isolierte Wirkstoffe wie Vitamin A oder Phytohormone, damit die Haut länger jung und straff bleibt. Pflege von Naturkosmetikherstellern setzt dagegen bevorzugt Kräuterextrakte und pflanzliche Öle ein.

Das sind die Pluspunkte: Basiszutaten wie Erdnuss-, Oliven-, Mandel- oder Avocadoöl haben einen entscheidenden Vorteil: Sie ähneln stark dem natürlichen Hautfett. Im Gegensatz zu Paraffin und Silikon, die auf der Hautoberfläche bleiben, können sie tiefer eindringen. Der absolute Clou sind Wirkstofföle, mit denen Sie gezielt Hautprobleme beeinflussen können. Nachtkerzenöl z. B. kittet mit einer Extraportion Gamma-Linolensäure kleine Risse in der Hornschicht, Wildrosenöl bleicht mit Vitamin-A-Säure Pigmentflecke. Auch gut: Heilkräuterauszüge wie Birkenblätterextrakt. Nicht nur als Tee, sondern auch eingebaut in Öl schwemmt der Kräuterauszug eingelagertes Wasser aus und mildert so Cellulite. Ätherisches Lavendelöl duftet und beruhigt ähnlich wie eine Tasse heiße Milch mit Honig.

Das ist der Nachteil: Pflanzliche Körperöle sind nichts für Eilige. Sie brauchen oft etwas länger, um einzuziehen, so dass Sie mit dem Anziehen Ihrer Jeans eine Weile warten müssen. Viele Gesichtscremes sind entweder gar nicht oder nur schwach konserviert, deshalb sind sie kürzer haltbar - am besten brauchen Sie sie innerhalb von sechs Monaten auf.

BDIH-Standard
Der BDIH-Standard hat das Ziel, den Begriff Naturkosmetik im Interesse des Verbrauchers sachlich korrekt und nachvollziehbar zu definieren und Transparenz zu schaffen. Darüber hinaus soll er einen fairen Wettbewerb der Hersteller und Vertreiber von Naturkosmetika ermöglichen. Der Standard beschreibt Anforderungen, welche sich auf die Gewinnung bzw. Erzeugung der Kosmetikrohstoffe sowie auf deren Verarbeitung beziehen. Hierbei werden die Belange des Tier- und Artenschutzes besonders berücksichtigt

Weitere Informationen finden sie hier:

http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/richtlinie.htm
Referenzen
Referenzen

wir bedanken uns recht herzlich für die Annerkennung und die lieben Worte:


Das Gemüseabo gefällt uns sehr gut, die Qualität der Ware ist super, die mitgelieferten Rezepte sind klasse und schmecken sehr lecker!

B.G. Juni 17



Seit über 1 Jahr bekommen wir unsere Nahrungsmittel zu 99% ausschließlich vom Gemüseabo. Ich bin jedes Mal begeistert von der Qualität von Obst und Gemüse und auch unser Fahrer ist ein sehr freundlicher Mensch. Am Wochenende plane ich das Essen für die kommende Woche, bestelle die Zutaten im Onlineshop und sie werden bequem nach Hause geliefert, das spart nicht nur den Geldbeutel, sondern schont auch die Ökobilanz. (Regionale) Angebote berücksichtige ich bei meiner Planung gerne. Mein Mann und ich sind begeistert vom Gemüseabo!

C.G., April 17

Ich schätze mich sehr glücklich, auf so hohem Niveau versorgt zu werden. Ganz großes Lob an alle Mitarbeiter und Lieferanten.

M.F. aus Soltau, April 16



Liebe Mitarbeiter vom Gemüseabo,

es ist längst überfällig, dass ich mich ganz herzlich bedanke.

Ob am Telefon oder als Fahrer -  es ist eine Freude mit Ihnen zu telefonieren, die Kiste am Liefertag so zuvorkommend zu erhalten! Es ist auch Ihr Verdienst, dass mir das Kochen mit all den schönen Zutaten und Rezepten nicht mehr so ein Kopfzerbrechen bereitet (was koche ich nur heute?).

Für Ihre freundlichen Service möchte ich Ihnen meine Anerkennung aussprechen und Sie wissen lassen, dass Sie mir damit in einer langen und schwierigen Krankheitsphase eine überaus grosse Hilfe waren - ich danke Ihnen dafür....

M.D  am 16.3.2016


Hallo liebe Leute vom Gemüse Abo, ich möchte Euch hiermit meinen Dank und Anerkennung ausdrücken! Die Qualität der Waren überzeugt uns sehr, das Brot ist einfach gut und vor allem die Käsesorten lassen uns schwärmen! Vielen Dank für die (Schatz)kiste!!

H.R.

am 20.1.2016


 

Hallo liebes Gemüseabo Ich möchte Ihnen gerne zu Weihnachten unsere kleine Geschichte erzählen. Wir haben zwei kleine Kinder und haben uns deshalb dieses Jahr entschieden Ihr Gemüseabo zu bestellen. Uns ist es wichtig einerseits natürlich die Kinder gesund zu ernähren aber andererseits auch das Obst und Gemüse näher zu bringen. Mit Ihrem Gemüseabo ermöglichen Sie unseren Kindern ein Nahrungserlebnis mit allen Sinnen Immer wenn das Gemüseabo kommt, setzen wir uns zusammen hin und besprechen und schmecken und riechen jedes Gemüse und jede Frucht. Auch ins Brot beißen beide vor lauter Begeisterung direkt rein. Unser 2 jähriger war bevor wir das Gemüseabo hatten sehr wählerisch beim Gemüse. Das hat sich nun schlagartig geändert. Er liebt sämtliche Gemüsesorten und fragt beim Essen immer ob es vom Gemüseabo ist. Wir danken Ihnen für die tollen und wirklich leckeren Kisten jede Woche. Fröhliche Weihnachten wünscht Ihnen Familie B.

J.B.

am 18.12.2015


 

Hallo ein sehr großes Lob an den Salatbauern. Händler Engel .Wir freuen uns schon seid Wochen über diesen sehr leckeren und knackigen Salat. In der Gemüseschublade in einer Papiertüte ist auch die Haltbarkeit Top. Sehr schön und herzliche Grüsse aus Zeven

A.S  aus Zeven

am 30.8.2015



Ich möchte mich bedanken! Wir haben hochwertiges, wohlschmeckendes Obst und Gemüse, mit Ihrem freundlichen Bringedienst nunmehr schon seit vielen Jahren zuverlässig und pünktlich erhalten! Sie erleichtern unseren Alltag! Liebe Grüße, S. und A. J.

am 20.1.2015



Hallo,

wir möchten uns ganz herzlich für die super leckeren mehligen Kartoffeln bedanken. Sie schmelzen im Mund. Hmmm.

Diese Gelegenheit möchte ich auch nutzen, um mich für die gleichbleibend erstklassige Qualität der Ware zu bedanken. Wir kommen viel rum und bekommen dabei in der Regel niemals so wohlschmeckendes Obst und Gemüse zu kaufen, wie wir es von Ihnen geliefert bekommen. Diesmal waren besonders die Grapefruits und die Avocados besonders lecker.

Ganz herzlichen Dank dafür, dass wir so gut essen dürfen!

Viele Grüße
B.A:  am 11.01.2015



I.B. am 23.6.14

Hallo, liebes Gemüseabo- Team, nachdem ich soeben meine Dienstags- Bestellung via Internet aktualisiert habe, möchte ich an dieser Stelle mal ein Lob an Sie loswerden! Ich freue mich immer wieder über die Vielfalt, die Dienstags in unserer "Überraschungskiste" steckt und bin dadurch stets aufs Neue angehalten und motiviert, etwas Neues auszuprobieren. Gerade in der vergangenen Woche kamen mir ihre rückseitig gedruckten Rezepte sehr entgegen und ich habe sowohl den herzhaften Mangold- Pfannkuchen als auch das Erdbeer- Tiramisu ausprobiert, welches bei meinem Gästen und meiner Familie ganz besonders gut ankam. Vielen Dank für Ihre Mühe, immer wieder etwas Neues, Frisches & Leckeres zu präsentieren. Weiter so! Herzliche Grüße aus R.



Hallo liebes Team, 

Wahrscheinlich wiederhole ich mich, aber Ihre Wäre ist super. Vielen Dank ich mache ständig Werbung für Sie im Krankenhaus Nienburg. Musste allerdings feststellen, das schon viele meiner Kollegen im O P bei Ihnen Kunden sind. Machen Sie weiter so, ein Kompliment an Ihr ganzes Team.

 Ganz lieben Gruß A K. am 4.3.14




Liebes Gemüse-Abo-Team,

auch ich möchte an dieser Stelle einmal Danke sagen....
Für die zuverlässigen Lieferungen, die qualitativ hochwertige Ware, die Treue zu heimischen Bauern und Gärtnern, den komfortablen Online-Shop und die immer wieder abwechselnden Rezeptideen.

Machen Sie weiter so, ich empfehle Sie auf jeden Fall weiter.

Weihnachtliche Grüße

T. E. am 20.12.13

Mehr Produkte